headerbaumberge_20
MENU
Vorlesen auf deutsch

    Museen+Denkmäler

Anna - Katharina - Emmerick - Haus

Museen+Denkmäler >>

Anna Katharina Emmerik HausGeburtshaus der 2004 selig gesprochenen Mystikerin des Münsterlandes. Im nördlichen Teil des Hauses wurde am 8. September 1774 Anna Katharina Emmerick, Tochter unselbstständiger Köttersleute, als 5. von 9 Kindern geboren. Bis 1802 lebte sie hier und trat dann in das Augustinerinnenkloster Agnetenberg in Dülmen ein. Sie starb in Dülmen am 9. Februar 1824. Papst Johannes Paul II. hat sie am 3. Oktober 2004 im Rom selig gesprochen. Das einfache Gebäude, in dem Anna Katharina ihre Jugendjahre verlebte, wurde als Doppelkötterhaus in Zweiständerkonstruktion im 18. Jahrhundert erbaut. Es hatte noch keinen Kamin, sondern eine offene Feuerstelle in der Diele (Rauchhaus). Die Eltern Anna Katharinas errichteten um 1790 einen Anbau am Nordgiebel mit einem niedrigen Nähstübchen. Nachdem der südliche Teil des Doppelhauses mit der dortigen Wohnung abgebrochen war, errichtete man an der Ostseite des restlichen Hauses drei Wohnräume, die bis 1956 bewohnt waren.

Der 1966 gegründete Anna Katharina Emmerick-Verein e.V. restaurierte das Gebäude, so wie es dem Zustand vor 1897 entsprach, um es der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kontakt

Emmerickweg 20
48653 Coesfeld
Informationen und Führungen: Frau Luise Steens, Tel. 0 25 41 / 44 61

<...Zurück